Fuchspalast – das vielfältigste und bunteste Hotel in Kärnten

//Fuchspalast – das vielfältigste und bunteste Hotel in Kärnten

Hotels sind in ihrem Erscheinungsbild oft austauschbar – nicht so jedoch beim Kunsthotel Fuchspalast in St. Veit/Glan. Dieses weltweit einzige vom österreichischen Künstler Ernst Fuchs im phantastischen Realismus gestaltete Hotel besticht – innen wie außen – durch seine Optik.

Der „Phantastische Realismus“ ist ein in den 50er Jahren geprägter Begriff für eine Strömung in der österreichischen Kunst, die dem Surrealismus nahe steht.

Die Malweise orientiert sich an der technischen Perfektion der Alten Meister, die Motive sind phantastisch-unwirkliche Kreationen, manchmal mit schockierenden, apokalyptischen Inhalten. Das heutige Hotel, 1998 feierlich eröffnet,  war früher die alte Arbeiterkammer mit dem ehemaligen Hotel „Der Stern“. Man sieht auf der Außenfassade südseitig noch 6 Teile eines Freskos der Arbeiterkammer. Das Gebäude wurde von der Stadt St. Veit/Glan um 5 Mio. Schilling gekauft und zum Hotel Fuchspalast umgestaltet.

Die Überlegung zum Fuchspalast war, ein modernes Gegenstück zur „alten Herzogstadt“ zu schaffen.

Vor rund 200 Jahren gab es gegenüber vom Hotel ein Stadttor um in die Innenstadt zu kommen und rund um die Stadt gab es einen Wassergraben (Darin befinden sich die heutigen Gärten).

Der Eingang des Fuchspalastes soll dieses Tor darstellen und der Wassergraben rund um das Hotel den alten Wassergraben, der die Innenstadt von St. Veit umschloss.

2016-02-11T13:42:43+00:00